Blueprint

eine Koproduktion von Overhead Project,
EinTanzhaus Mannheim, LOFFT – Das Theater Leipzig und studiobühneköln

Termine:
15. März, 20h (Köln-Premiere) TICKETINFO
16.März, 20h TICKETINFO

Die Vorstellungen finden in der Außenspielstätte der TanzFaktur im Technologiepark statt.
Adresse: Vitalisstraße 314, 50829 Köln
In der Nähe der S-Bahn-Haltestelle “Müngersdorf Technologiepark”

Performance und Kreation: Mijin Kim und Leon Börgens
Choreographie: Tim Behren
Musikkomposition: Simon Bauer
Licht- und Bühnendesign: Moritz Bütow und Birk-André Hildebrandt
Kostümdesign: Fa-Hsuan Chen
Dramaturgische Begleitung und Recherche: Anna Menzel
Technische Leitung: Philipp Zander
Produktionsleitung: Lisa Lehnen
Öffentlichkeitsarbeit und Management: Mechtild Tellmann
Internationale Netzwerke: Valentina Barone

Blueprint spielt mit Gesten der Einladung, Konfrontation und Provokation. Es ist ein Pas de deux, in dem zeitgenössischer Zirkus und Tanz miteinander Schritt halten. Das Pas de deux, ein tänzerisches Duett, markiert im klassischen Sinne meist den Höhepunkt und die Signatur eines Stückes. Die Kölner Kompanie Overhead Project stellt in Blueprint bestehende Vorstellungen vom getanzten Duo wortwörtlich auf den Kopf.

Die beiden Virtuos:innen loten die Grenzen ihrer körperlichen Kräfte bis zur Erschöpfung aus und dirigieren unsere Blicke gekonnt durch den Bühnenraum. Diese gleiten so über jene Bewegungen und Körperpartien, die unbewusst unsere Lesarten von Menschen prägen.

In einer Spannweite, die von Fürsorge über Lust bis hin zu Brutalität reicht, werden Grundstrukturen menschlicher Kommunikation neu gemischt und angeordnet. Dabei entstehen kleine und große Gesten, die als Bilder im Kopf bleiben, am kulturellen Gedächtnis rütteln und Mut machen, in die Begegnung miteinander zu gehen. Wie eine Hand, die ins Haar greift. Wie das gegenseitige Anlegen einer glitzernden Rüstung. Wie die alltägliche Praxis, den Blick zu heben, ihn schweifen lassen oder ihn zu verbergen.

Die eigens für das Stück komponierte Musik kreiert nahezu plastische Räume. Der Komponist Simon Bauer errichtet Wände, baut Brücken und zieht Schluchten aus Klang zwischen Publikum und pulsierenden Körpern. Und so lädt auch die Musik das Publikum dazu ein, in das Universum dieses körperlichen Zwiegesprächs einzutauchen.

Blueprint markiert den Abschluss der Trilogie Mensch, Hyperobjekt und Transformation von Overhead Project. Erneut entwickelt die Kompanie ihr ungewöhnliches Bewegungsrepertoire an der Grenze von Zeitgenössischem Zirkus und Tanz unter der künstlerischen Leitung des Choreografen und Zirkuskünstlers Tim Behren weiter.

Unterstützt im Rahmen des Residenzprogramms von PACT Zollverein (Essen), mit Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturamt der Stadt Köln, den Fonds Darstellende Künste (Konzeptionsförderung) aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, das Kulturamt der Stadt Leipzig und durch den LaFT BW e.V. aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat

Die der Projektkonzeption vorangegangene Recherche wurde ermöglicht durch eine Flausen / Take Heart Residenz, gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR