Vorzeigekind

eine Produktion von Monster Control District (Berlin)

9. Juni, 20h
Dauer: 60 Minuten

TICKETS

Vorzeigekind widmet sich der Autorschaft von Vorbildlichkeit und Repräsentation in Verbindung mit Tarnung, Manipulation und Täuschung. Dabei werden die Gegensatzpaare Masse/Gruppe/Chor und Individuum/Subjekt/Held anhand der Modifikation von Sound und Live-Video szenisch erforscht. Vor dem Hintergrund des systematischen Kinderraubs in europäischen Staaten, staatlicher Zwangsadoptionen, verwaister Superhelden und idealisierter Kinderbilder und Familienverhältnisse in der Populärkultur, wird der Bühnenraum zu einem Bilderwald, in dem die Realitäten verschwimmen und die Performenden als getarnte Wesen agieren. Vorzeigekind wird so zu einer Auseinandersetzung mit radikaler Vergesellschaftung und kapitalistischen Reproduktionsmechanismen.

Konzept und Performance:
Stephan Mahn, Sebastian Rest, Birk Schindler, Ekaterina Trachsel
Konzept und Videotechnik: Ariane Trümper

Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
und die Friedrich Weinhagen Stiftung