ALL – a physical poem of protest

eine Produktion von Mia Habib (Oslo)

Termin: 26. Mai, 20h Tickets

ALL – ein physisches Protestgedicht findet an unterschiedlichen Orten auf der Welt statt. Es kann sich als eine Performance auf der Bühne manifestieren, an einem öffentlichen Platz, als Protest oder als durational Happening in einer Kunstgallerie.

Die Performance untersucht Menschenmassen und ihre Macht durch die Idee des Im-Kreis-Gehens und –Rennens. Dabei entsteht eine Echtzeit-Verhandlung zwischen Fremden. Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft haben bereits teilgenommen, im Alter von 20 bis 80 Jahren, professionelle Tänzer*innen und Menschen, die sich nie bewegen, Aktivist*innen, Obdachlose, Migrant*innen.

ALL- a physical poem of protest takes place at different sites in the
world. It may manifest as a performance on stage, an manifestation in an
outdoor public space, a protest or a durational happening in a gallery
space .

The performance investigates the human mass and its power through the idea
of walking and running in circles. It is a real-time negotiation between
strangers. People of all parts of society have participated, ranging from
20-80 years old, professional dancers, people who never move, activists,
homeless people, immigrants.

Performance: Linn Christine Ragnarsson, Povilas Bastys, Nina Wollny, Mia
Habib, Kira Senkpiel, Local Extras
Choreographie: Mia Habib
Licht-Design: Ingeborg Olerud
Sound-Design: Jassem Hindi
Produzentin: Kira Senkbiel

Besonderer Dank an: Jon Filip Fahlstrøm, Linn Christine Ragnarsson

Eine Produktion von Mia Habib Productions
In Koproduktion im Rahmen der Produktion „A song to..“ Dansens
Hus Oslo, BIT Teatergarasjen, Theater Freiburg, ULTIMA Festivalen, Carte
Blanche, Bærum Kulturhus