VICKY VAGINA

eine Koproduktion von 16/9 productions und studiobühneköln

mit: Marc-Andree Bartelt, Raphaela Kiczka, Anna Röser und Lisa-Marie Seidel
Regie, Konzept und Text: Silvia Werner
Regieassistenz: Kathrin Albrecht und Isabelle Bach

Choreografische Beratung: Arthur Schopa
Licht und Technik: Henning Vahlbruch und Jan Widmer

Termine:
21. (Uraufführung) November, 20h TICKETS
22. November, 20h TICKETS
23. November, 20h TICKETS
24. November, 20h TICKETS
25. November, 20h TICKETS

Liebe. Triebe. Sehnsucht. VICKY. U2. #metoo. Losgelöst. VICKY. Ich so. Er so. Und wir alle. VICKY. Spieglein, Spieglein und die VICKY. Ein feministisches ManiFEST. Für alle, die wollen. Für alle, die können. Und für alle, die sich trauen. Frauen, Männer, mit und ohne Cis. Lehnt euch zurück, lasst euch eine Geschichte erzählen. Die Geschichte von VICKY. Und von Typen in dunklen Anzügen und mit kantigen Konturen, die vor vollverglasten Fronten besonders gut zur Geltung kommen. Und dann ist da noch VICKYs Vagina, die Angst im Dunkeln hat und zur Beruhigung die Titelmelodie aus „Flipper“ summt – aber das würde jetzt zu weit führen… Denn die Lage ist ernst. Wir müssen reden. Ganz ohne Augenrollen und Aber. VICKY hat es satt, es muss sich etwas ändern.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen