NACHT

eine Koproduktion von fast verwegen und studiobühneköln

Termine:
4. Oktober, 20h (Wiederaufnahme) TICKETINFO
5. Oktober, 20h TICKETINFO
6. Oktober, 20h TICKETINFO

Die Vorstellungen finden im Theater im Bauturm statt!

mit: Alexandra Hespe, Carmen Konopka, Nastassja Pielartzik und Josephine Wirtz
Künstlerische Leitung: fast verwegen
Regie: Nastassja Pielartzik
Bühnenbild und Plakatdesign: Nicolas Sippel
Lichtdesign und Technik: Jan Wiesbrock
Technik: Lena Schleicher-Baltrusch 

„Die Nacht ist der einzige Ort, an dem ich mich von der Finsternis erhole…“ 
(Kupke/Neuert)

Tochter des Chaos. Dunkelheit. Die andere Seite des Lebens. 
Dieses Gespräch, das die ganze Nacht ging.
Klingt es nachts anders, wenn man über Gras läuft? 
Wir haben uns nie wieder gesehen. 

Wo mystisches Rauschen die Logik übertönt, dort, wo die Sonne fehlt, irgendwo hinter der blauen Stunde, treffen wir Uma. Sie ist vom Mond gefallen, 04:37 Uhr war es da, ungefähr. Auf ihrem Weg durch die Nacht begegnen wir Gedanken, Träumen, Schatten, Sehnsüchten. Dingen, die man nur in der Dunkelheit sehen kann, da sie am Tag nicht zu existieren scheinen. 

Die Texte, Figuren und Projektionen sind inspiriert von Gesprächen,
die das Ensemble »fast verwegen« mit verschiedenen Menschen der Nacht geführt hat. 
Ein performatives Theaterstück zwischen Mondschein, Dämonen und Rausch. 

„Es ist ein frischer, feministischer Blick auf das nächtliche Treiben,
wo Ausgelassenheit herrscht und doch Abgründe lauern.“

kritik-gestalten 

Gefördert durch das Stipendienprogramm „Auf geht’s!“
des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen