My Body is Your Body

eine Koproduktion von Overhead Project und studiobühneköln

In Kooperation / mit freundlicher Unterstützung:
Hessisches Staatsballett / Staatstheater Darmstadt – Hessisches Staatstheater
Wiesbaden, C.IN.E Sineu / Mallorca, Zirkus Paletti Mannheim,
ehrenfeldstudios e.V., Maschinenhaus Essen

Kreation und Performance: Leon Börgens, Leonardo García, Mijin Kim
Konzept und Künstlerische Leitung: Tim Behren
Komposition und dramaturgische Begleitung: Simon Bauer
Licht- und Bühnengestaltung und dramaturgische Begleitung: Charlotte Ducousso
Research und dramaturgische Begleitung:
Eric Eggert und Mirjam Hildbrand
Outside eye und Training: Patricia Carolin Mai und Susanne Schneider
Technische Betreuung: Garlef Keßler
Kostümgestaltung: nnb
Produktionsleitung: Jari Ortwig
PR und Management: mechtild tellmann kulturmanagement

Termine:
12. (Uraufführung) Oktober, 20h TICKETS
13. Oktober, 20h TICKETS

Zwei Zuschauer*innengruppen sitzen sich gegenüber, schauen sich an und warten auf das, was sich vor ihren Augen – zwischen ihnen – abspielen wird.

Der Choreograf und Akrobat Tim Behren inszeniert für diesen ausgestellten Zwischenraum ein Performer*innentrio – die koreanische Tänzerin Mijin Kim und das deutsch-chilenischen Akrobatenduo Leon Börgens und Leonardo García.

Die Architektur von Versammlungsräumen beeinflusst die darin herrschende Atmosphäre und Umgangskultur und lenkt indirekt unsere Wahrnehmung. Die Performance-Anordnung nimmt sich das bi-frontale britische Modell der opposing benches als Ausgangspunkt – es steht in Parlamentssälen als Keim für aggressives Argumentationsverhalten und intuitive inhaltliche Gegenpositionierung.

„My Body is Your Body“ wirft in dieser Anordnung einen Blick auf den Körper als Machtpotential für Politisierung und Repräsentation und lässt ihn gleichzeitig auf uns zuschauende Blickgeber*innen „zurück blicken“.

www.overhead-project.de

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die Kunststiftung NRW, dieRheinEnergieStiftung Kultur und den Fonds Darstellende Künste