living happily ever after

eine Koproduktion von KimchiBrot Connection und studiobühneköln

Kunst-Salon Theaterpreis 2017 und Petra-Meurer-Preis 2017!
Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016 und den Heidelberger Theaterpreis 2017!

Stückentwicklung und Performance: Elisabeth Hofmann, Constantin Hochkeppel
Stückentwicklung und Sound-Design:
Laura N. Junghanns
Kostüm:
Bartholomäus M. Kleppek
Mentoring:
Angie Hiesl

Termine:
22. November (Wiederaufnahme), 20h TICKETS
23. November, 20h TICKETS
24. November, 20h TICKETS

Unzählige Beziehungsmodelle stehen heutzutage zur Auswahl, potentielle Partner werden bei Tinder mit einem Wisch aussortiert, Partnerbörsen bieten Matches auf einer Skala von unverbindlichem Sex bis Geborgenheit, Beziehungsvorstellungen werden geprägt von Hollywoodschnulzen, aber auch Pornoseiten. Und was will das moderne Individuum in diesem Dschungel aus Möglichkeiten eigentlich? Romantische Liebe, bis dass der Tod uns scheidet? Oder eher Spaß ohne Verpflichtungen?

„Die rundum gelungene Performance ist eine körperliche und gleichzeitig poetische Auseinandersetzung mit dem Thema. (…) Das Potenzial dieser Gruppe ist kaum zu übersehen.“
(Kölnische Rundschau)

“Die Leistung der Performer*innen auf der Bühne genauso wie die konsequente Dramaturgie der Performance ist beeindruckend.“
(Jury-Begründung Kunst-Salon-Theaterpreis)

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kulturämter der Städte Bonn, Düsseldorf und Köln im Rahmen von „west off 2016 – Theaternetzwerk Rheinland“