FEUERSCHLANGE

von Philipp Löhle
eine Diplominszenierung der Theaterakademie Köln
eine Koproduktion von Akademietheater e.V.,
ORANGERIE Theater im Volksgarten und studiobühneköln

Termine:
11. Januar, 20h (Premiere)
12. Januar, 20h
13. Januar, 20h
14. Januar, 20h
15. Januar, 20h

Die Vorstellungen finden im ORANGERIE Theater im Volksgarten statt.
Tickets: www.orangerie-theater.de

mit: Philipp Birkmann, Luise Ferneding, Kristina Halmanns, 
Paula Herrmann, Philippe Regniet, Laura Sallfellner und Anne Scarbath
Regie: Tim Mrosek
Lichtdesign: Lukas Schroer
Produktionsleitung: Paulina Triebs

„This is my rifle. There are many like it, but this one is mine.
My rifle is my best friend. It is my life. I must master it as I must master my life.
Without me, my rifle is useless. Without my rifle, I am useless.“

Irgendwo in Schwaben produziert eine kleine Firma Sturmgewehre für den Weltmarkt. Damit macht sie durchschnittlich 230 Millionen € im Jahr. Und kurbelt so die deutsche Wirtschaft an. Jippie! Dass ihre Gewehre auch immer wieder in Krisenregionen oder bei Schulmassakern auftauchen… naja, da kann man halt nichts machen, gell? 

Das Diplomsemester 2022 der Theaterakademie Köln dreht in der Regie von Tim Mrosek Philipp Löhles Stück „FEUERSCHLANGE“ durch den postironischen Fleischwolf und garniert es mit eigenen Texten, pseudodokumentarischen Zitaten und schicken Plastikgewehren. 

„You better run, better run faster than my bullet.“