Szenische Arbeit und Rollenarbeit

Die “Szenische Arbeit / Rollenarbeit“ ist ein prozessorientierter Kurs, der einen Einblick in die professionelle Theaterarbeit geben soll. Auf spielerische Art und Weise lernen wir, uns auf neue, ungewohnte Situationen einzulassen, erproben szenische Situationen und lernen das Zusammenspiel mit dem/der Partner*in. Der Kurs verfolgt das Ziel, Anleitungen zur praktischen Figurenfindung anhand eines vorgegebenen Textes zu vermitteln. Wie finde ich meine Figur? Was ist meine Haltung zum Text? Welche Techniken können mir dabei helfen, meine Rolle zu finden? Mit Texten von zeitgenössischen Autor*innen werden wir in zwei Wochenendblöcken die Arbeit an der Rolle, am Text und am Stück erproben. Die Szenen werden unter einem dramaturgischen Bogen zusammengesetzt, so dass eine Performance entsteht, die am Ende des Kurses intern präsentiert wird.

Termine:
Auswahltreffen (1 Stunde) und verbindliche Anmeldung am 25. April um 18h
Bei mehr als 6 Anmeldungen muss eine Auswahl getroffen werden.
Nach dem Auswahltreffen werden die Texte verteilt.
2 Wochenendblöcke am 5./6. Mai und 19./20. Mai, jeweils 12-18h
Anwesenheit an allen Terminen erforderlich. Die ausgeteilten Texte müssen absolut textsicher gelernt sein. Alle weiteren Informationen und Anmeldung am Infoabend. Verbindliche Anmeldung beim Auswahltreffen.
Maximal 6 Teilnehmer*nnen

Leitung: Daniel Schüßler