Herzlich willkommen!

„Der Zwang“ gewinnt Kunst-Salon-Theaterpreis!

Zum dritten Mal fand im Sommer 2019 das KunstSalon-Theaterpreis-Festival statt, bei dem drei nominierte Produktionen der freien Theaterszene Kölns gegeneinander antraten. Eine vierköpfige Jury stimmte unmittelbar nach der letzten Vorstellung über die prämierte Produktion ab, wobei eine Stimme dem Publikum vorbehalten war.

Die Gewinner*innen 2019 sind das KRUX-Kollektiv mit ihrer Produktion „Der Zwang“.
Sie erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5.000 €, das dem Abspiel der prämierten Produktion dient.

Die Produktion „Der Zwang“ nach einer Novelle von Stefan Zweig wurde von Regisseurin Elsa Weiland und ihrem KRUX-Kollektiv im Rahmen des Formats „UniBühne“ an der studiobühneköln produziert. Elsa Weiland studiert Germanistik und Medienkulturwissenschaften an der Universität zu Köln. Die Produktion war bereits 2018 für den Kölner Theaterpreis der SK Stiftung Kultur nominiert und wurde zu mehreren Gastspielen eingeladen.
„Der Zwang“ wird 2020 erneut an der studiobühneköln zu sehen sein.

Das Label „UniBühne“ bietet unabhängigen studentischen Theaterinitiativen der Universität zu Köln in jeder Spielzeit die Chance, ihre Produktionen an der studiobühneköln, dem Theater der Universität, zu präsentieren.
Im Frühjahr eines jeden Jahres gibt es die Möglichkeit, sich bei einem Open Call zu bewerben.

________________________________________________________

Unser Programm zu Beginn der Spielzeit 2019/20:

SPIELZEITERÖFFNUNG // URAUFFÜHRUNG
DIE PSYCHONAUTEN: RAUSCH
eine Koproduktion von ANALOGTHEATER und studiobühneköln
11. – 15. September, 20h

URAUFFÜHRUNG
Identität
eine Koproduktion von Sir Gabriel Trafique,
Theater im Depot Dortmund und studiobühneköln
19. – 23. September, 20h

19. Kölner Theaternacht
fünfzehnminuten goes Theaternacht
2. Oktober, 20h

URAUFFÜHRUNG
ALL I NEED
eine Koproduktion von kollektiv plakativ und studiobühneköln
11., 12., 16., 17. und 18. Oktober, 20h

URAUFFÜHRUNG
UniBühne: Sulamith
eine Produktion von Parasites Ensemble
23. – 27. Oktober, 20h

______________________________________________________